Offene Systeme im Unternehmenseinsatz

Der Trend zur Nutzung offener Systeme auf Basis von Open Source nimmt stetig zu. Neben steigenden Betriebsaufwänden ist die Forderung nach techn­ischer Unabhängigkeit und abgesicherter Betriebsführung ein oft genannter Grund für den sukzessiven Einsatz offener Systeme und die Ablöse proprietärer und Legacy-Anwendungen.

Der klassische IT Betrieb wird in Zukunft für viele Unternehmen unwirtschaftlich. Damit ändern sich sowohl die Bereitstellung als auch die Aufgabengebiete zukünftiger Informationsverarbeitung.

Offene Systeme sind für diese Aufgabenstellungen bereits heute geeignete, wirtschaftliche Alternativen.

RSB hat sich mit den Nutzenpotentialen, Vor- und Nachteilen offener Systeme bereits frühzeitig beschäftigt und zählt heute zu den Pionieren und Vordenkern einer neuen IT-Philosophie, welche auf einem breiten Fundament offener Systeme aufsetzt.

Weiterlesen ...

 

 

Warum Offene Systeme?

Der Grenznutzen von IT-Systemen sinkt

Mit jedem neuen IT-System steigen die Betriebskosten. Trotz positivem Business Case in der Einzelbetrachtung sinkt der Grenznutzen der Gesamt-IT.

Neue Systeme kosten mehr als sie bringen.

Geschäftsführung fordert Kostenreduktion

Während die Betriebskosten der IT aufgrund marktbeherrschen­der Lieferanten kontinuierlich wachsen, fordert die Geschäfts­führung jährliche Kostenein­sparungen in signifikanter Höhe.

Mehr Leistung um weniger Geld.

IT kann Betrieb nur notdürftig sicherstellen

Bestehende Lizenz- und Wartungsverträge sind nur langfristig kündbar. Durch deren steigende Preistangente werden Budgetblöcke für Projekte und Innovationen aufgesogen. Dringende Projekte fallen dem finanziellen Kurzhaarschnitt zum Opfer.

Kein Raum für zukunfts- sicherende Innovationen.

Open Source als Weg aus dem Dilemma

Open Source bietet bedarfs­orientierte Leistungen. Wartungsgebühren fallen nur dort an, wo Wartung benötigt wird. Die Qualität der Lösungen beruht auf Prüfung statt auf Verträgen. Open Source ist immer verfügbar. Open Source geht nicht in Konkurs.

Open Source ist ein strate­gisches Werkzeug aus der Krise.

Mehr als nur freie Software

Leichtgewichtiges Projekt­management, Unterstützung durch Communities, höhere Qualität und Transparenz der Lösungen sowie höchste Flexibilität beim Einsatz zeichnen offene Systeme aus.

Open Source bietet ein neues Ökosystem der IT.

Es ist nur eine Frage der Zeit

Open Source wird bereits eingesetzt: